Elektromobilität braucht öffentliche Ladesäulen

Eine Studie des US-Softwareunternehmens Recargo gibt an, dass von 4.000 Befragten 80 Prozent ihr Auto vor allem an öffentlichen Säulen aufladen – und wesentlich seltener an der heimischen Steckdose. Die Besitzer von Elektroautos wollen demnach auch unterwegs tanken. Aktuell gibt es in Deutschland nur knapp 3.000 öffentliche Ladesäulen. Experten zufolge müssten es bis 2020 aber rund 150.000 sein, um eine Mobilität auf heutigem Niveau zu garantieren.

Ladestationen USA

Übersicht der Ladestationen in den USA

Neben der Anzahl bzw. der Verfügbarkeit an Ladesäulen ist aber auch die Ladegeschwindigkeit ein entscheidender Erfolgsfaktor. Großes Potential steckt hier vor allem in Schnellladestationen die momentan nur einen Bruchteil aller Ladesäulen ausmachen. In den USA zählen laut Studie lediglich drei Prozent der insgesamt 12.000 Stromsäulen dazu.

Deshalb haben wir uns vor rund einem Jahr entschlossen mit führende Unternehmen wie ABB, BMW Group, Deutsche Bahn und RWE sowie die Universität Bamberg, die Universität der Bundeswehr München und die Technischen Universität Dresden im Rahmen des Projekts „DC-Ladestation am Olympiapark“ eine Combined Charging System-Station im Bereich der BMW Welt zu installieren.

Unter Strom – Deutsche Hersteller setzen verstärkt auf Elektrofahrzeuge

In einem sehr fundierten Artikel beschreibt Matthias Benz für die Neue Züricher Zeitung (NZZ) den aktuellen Aufbruch der deutschen Automobilhersteller in das elektromobile Zeitalter. Vor kurzem hat BMW die Serienfertigung seines Elektroautos i3 begonnen und somit Neuland betreten. Für BMW ist kohlefaserverstärkter Kunststoff (CFK) ein zentrales Element in der neuen Elektromobilitätsstrategie. Dank vielen Innovationen, so berichtet Matthias Benz, sei es erstmals gelungen, CFK für die Großserienfertigung einsetzbar zu machen. So könne man das hohe Gewicht ausgleichen, welches die schwere Batterie mit sich bringe. In diesen Tagen kommt der i3 nun zu den Händlern, die Kunden können erstmals ein rein elektrisch betriebenes Auto von BMW erwerben. Weiterlesen →

Nachhaltig sportlich – EIGHT beim Green Sports Alliance Summit in New York

Sport ist gut für die Gesundheit, Sportler dienen vielen Menschen als Vorbilder und nicht zuletzt ist Sport auch ein großer Wirtschaftsfaktor geworden. Vor diesem Hintergrund ist vor 2 Jahren der Green Sports Alliance Summit ins Leben gerufen worden. Ziel der Veranstaltung: Führende Köpfe von Sportverbänden, Vereinen, Sportartikelhersteller und andere Experten diskutieren gemeinsam über neue Wege und innovative Konzepte, wie der Amateur- und Profisport seine Öko-Bilanz dauerhaft verbessern kann. Bei der dritten Auflage der Veranstaltung gehörte auch EIGHT zu den Teilnehmern. Weiterlesen →

Das Eckige muss ins Runde – Volvo geht mit Ladestation neue Wege

Ohne den schwedischen Ingenieuren zu nahe treten zu wollen: Für besonders dynamisches und schwungvolles Design war Volvo bisher eher weniger bekannt. Viel mehr standen die Schweden stets für Solidität, Qualität und Sicherheit – schließlich war es ein Volvo, in dem der erste  Dreipunkt-Sicherheitsgurt zum Einsatz kam.

Jetzt aber stand eine weitere Premiere an, mit der Volvo viel Aufmerksamkeit erregen konnte: Eine faltbare und kreativ geformte Solarladestation für Elektroautos. Viele Eigenschaften und Ideen, die in unsere Solarladestation Point.One stecken, sind auch in dem Entwurf zu finden, den das kalifornischen Designbüro Synthesis Design + Architecture (SDA) für Volvo Italien entworfen hat. Weiterlesen →

1, 2 … i3 – BMW stellt Elektroauto der Öffentlichkeit vor

Best things come in small packages … sagen die Engländer, und an dieses Motto haben sich die Entscheider aus München beim BMW i3 sehr genau gehalten. In den vergangenen Monaten wurden mehrfach Designstudien veröffentlicht. Bei der Vorstellung unserer Solarladestation Point.One S vor der BMW Welt präsentierte das Unternehmen vor 3 Wochen einen seriennahen Werkswagen. Wenige Tage später wurden Journalisten zu exklusiven Testfahrten eingeladen. Kurz darauf folgte die Veröffentlichung der Preise. Nun haben erste Bilder des Serienfahrzeugs die Fachpresse erreicht. Der offizielle Präsentationstermin steht unmittelbar bevor! Weiterlesen →

Post aus Brasilien – Universität von Sao Paolo beschäftigt sich mit Point.One

Vor wenigen Tagen hat uns eine spannende eMail aus Brasilien erreicht. Der brasilianische Architekt Wilson Barbosa Neto arbeitet gerade für die State University of Campinas an einer Masterarbeit. Untersuchungsgegenstand seiner Abschlussarbeit sind Möglichkeiten digitaler Fabrikation in der Architektur. Im Rahmen seiner Untersuchung ist er auf zwei herausragende und somit exemplarisch zu untersuchende Projekte gestoßen: Weiterlesen →

Grün oder nicht grün – Das ist (für uns) keine Frage

Tagtäglich durchforsten wir die Website verschiedener Magazine und Zeitungen sowie viele Blogs und Portale nach spannenden Artikeln und News rund um die Elektromobilität. Ziel ist es dabei stets auf dem Laufenden zu sein, mehr über den Markt zu erfahren und neue Ideen zu bekommen. Dabei sind wir vor wenigen Tagen auf einen sehr lesenswerten Artikel gestoßen. Auf Grueneautos.com diskutiert Christopher Tan die Frage, wie grün Elektromobilität wirklich ist.  Weiterlesen →

Elektrisierende Geschäftsideen gesucht – Businessplanwettbewerb der TU Dresden

Unternehmergeist und Kreativität sind gefragt bei „E-future“, dem Businessplanwettbewerb der TU Dresden. Gesucht werden dabei Teams mit Geschäftskonzepten, die den technischen Aspekt des Schnellladens von Elektrofahrzeugen mit wirtschaftlichem Ideenreichtum verbinden.

Dabei lautet die konkrete Aufgabe an die Teilnehmer: Entwickle für den Betrieb einer Schnellladestation für Elektrofahrzeuge ein Geschäftskonzept, das sowohl einen hohen Kundennutzen als auch einen wirtschaftlichen Mehrwert für den Betreiber der Ladeinfrastruktur verspricht. Überlege Dir in einem Team aus zwei bis drei Personen, wie die Wartezeit von 15 bis 30 Minuten während des Schnellladeprozesses so genutzt werden kann, dass alle Beteiligten davon profitieren. Weiterlesen →

Unternehmen in Top-Form: Spektakuläre Architektur transportiert Botschaften

Firmenzentralen sind zunehmend mehr als eine Ansammlung von Arbeitsplätzen, mehr als die Schaltzentrale eines Unternehmens und mehr als möglichst funktionale Bauwerke. Vor allem in jüngster Zeit scheinen Firmensitze auch zum Vehikel für Image, Werbung und Unternehmenskommunikation zu werden. Ihr Design bzw. ihre Architektur transportiert Botschaften, die sich an die Mitarbeiter, Kunden, Partner und die breite Öffentlichkeit richten. Weiterlesen →

Heute sparen, morgen die Rechnung bezahlen – Geplante Einschnitte der Klimaprogramme

Den Gürtel enger schnallen, dieses Motto erfreut sich seit Monaten großer Beliebtheit. Egal ob in Spanien, Griechenland, Portugal oder zuletzt in Zypern: Sparen ist europaweit en vogue – und das aus gutem Grund. Schließlich gilt es hier nicht zuletzt durch das Senken von Ausgaben den nachfolgenden Generationen keinen zu großen Schuldenberg zu hinterlassen, der unseren Kindern und Enkel die Zukunft versperrt. Auch in Deutschland steht seit Jahren das Kürzen von Ausgaben auf der Agenda. Auch hierzulande gibt es dafür gute Gründe. Das dabei auch Subventionen auf den Prüfstand kommen, das ist klar. Weiterlesen →