Grüner als Greenpeace vermutet

Die Frage nach der Umweltfreundlichkeit von Elektroautos entzweit die Experten. Nun berichtet Martin Seiwert (Wirtschaftswoche) von einer neuen Studie. Die auf Öko-Bilanzierungen spezialisierte Automotive Science Group (ASG) bewertet regelmäßig wie umweltfreundlich, sozialverträglich und kostengünstig Automodelle sind. In die Analyse geht die Herstellung ebenso ein wie die Nutzung und die Entsorgung.

Artikel in WiWo

Der Artikel in der WiWo

ASG fasst damit ein heißes Eisen an, denn viele Experten vertreten diese Meinung: Es kommt nicht darauf an, dass E-Autos keine Abgase entweichen, sondern darauf, wie der Strom produziert wird und wie umweltverträglich die Herstellung der Batterien ist. Selbst Greenpeace schließt sich der skeptischen Bewertung von Elektroautos an. Die Einwände der Skeptiker sind berechtigt, aber dennoch ist das Ergebnis des ASG-Rankings für 2014 eindeutig: Elektro- und Hybridfahrzeuge schlagen die konventionellen Modelle in Sachen Ökobilanz!

So lautet dann das Fazit von Martin Seiwert: Je größer der Anteil erneuerbarer Energie am Strommix, desto umweltfreundlicher werden die E-Autos. Deshalb legen wir uns mehr denn je ins Zeug, um unsere Solarladestationen vom Typ Point.One und Point.One S so flexibel zu gestalten, dass wir alle Anforderungen der Kunden erfüllen können.

* Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.
Ihre e-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.

XHTML: erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>