Unternehmen in Top-Form: Spektakuläre Architektur transportiert Botschaften

Firmenzentralen sind zunehmend mehr als eine Ansammlung von Arbeitsplätzen, mehr als die Schaltzentrale eines Unternehmens und mehr als möglichst funktionale Bauwerke. Vor allem in jüngster Zeit scheinen Firmensitze auch zum Vehikel für Image, Werbung und Unternehmenskommunikation zu werden. Ihr Design bzw. ihre Architektur transportiert Botschaften, die sich an die Mitarbeiter, Kunden, Partner und die breite Öffentlichkeit richten.

Eine Auswahl der spektakulärsten Firmensitze hat vor wenigen Tagen eine sechsköpfige Jury aus Experten des Gebäudeinformationsanbieters Emporis zusammengestellt. Die Auswahl der 15 Bauwerke ist jedoch nicht als Ranking zu verstehen, sondern soll Beispiele für jeweils in seiner Art vorbildliches Bauen versammeln. Die Jury von Emporis hat dabei Gebäude ausgesucht, die jeweils durch beispielloses Design, Wirkkraft und Funktionalität der Firmenarchitektur hervorstechen.

Unternehmen zeigen Mut in der Gestaltung

Neben wirtschaftlicher Bedeutung und schierer Größe kommunizieren die ausgewählten Unternehmenssitze – darunter auch BMW und Adidas – die Innovationskraft und den Markenkern einer Firma. „Wie etwa die Reederei am Hafen, die in Form eines Segels errichtet wird, oder der Adidas-Neubau, dessen Struktur der Schnürung eines Sportschuhs nachempfunden ist. Daraus kann sehr interessante Architektur entstehen. Es wird mittlerweile viel öfter auffällig und ungewöhnlich gebaut, die Firmen zeigen mehr Mut in der Gestaltung“, erklärt ein Experte von Emporis.

Die Firmenzentrale von BMW

Die Firmenzentrale von BMW

Nachhaltigkeit und Innovation

Der Trend, den die Experten in ihrem Ranking beschreiben, findet sich auch in unserem Ansatz wieder. Die Architektur unserer Solarladestation Point.One ist ein ganz wesentlicher Bestandteil des Produkts, denn sie übernimmt gleich zwei Funktionen: ein technische Aufgabe sowie eine kommunikative Aufgabe!

Das grundlegende Design der Solarladestation Point.One ist so ausgelegt, dass Elektrofahrzeuge mit emissionsfreier Energie aufgetankt und dabei vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Die Integration einer Licht-Installation soll zudem den Status der Station signalisieren, Interaktion ermöglichen und die Benutzerführung klar und verständlich gestalten.

Mindestens aber genauso wichtig ist die Rolle die das Design in Sachen Kommunikation übernimmt. Die Solarladestation Point.One ist ein spektakuläres und unübersehbares Statement für nachhaltige Elektromobilität, Innovation und einen verantwortungsbewussten Lifestyle. Dieses Image und diese Botschaften sind auch für viele Unternehmen erstrebenswert, die sich so vom Wettbewerb abheben wollen.

Die neue Zentrale von Adidas

Die neue Zentrale von Adidas

Solarladestation als Imageträger

Die Nachfragen zahlreicher international aufgestellter Unternehmen, die einzelne Niederlassungen oder ihren Firmensitz mit Hilfe von Point.One aufwerten und ihre Unternehmenskommunikation dadurch unterstützen wollen, bestätigen unsere Strategie. Durch ein Design- und Produktionskonzept, das die Herstellung von Solarladestationen in einer jeweils CI-gerechten Architektur erlaubt, bieten wir den Unternehmen hier einen großen Handlungsspielraum.

Unsere aktuelles Projekt mit BMW, bei dem wir eine Solarladestation entwickeln, die sich in das Design der BMW-Welt einfügt, lässt viel erwarten.

* Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.
Ihre e-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.

XHTML: erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>