Elektrisierende Geschäftsideen gesucht – Businessplanwettbewerb der TU Dresden

Unternehmergeist und Kreativität sind gefragt bei „E-future“, dem Businessplanwettbewerb der TU Dresden. Gesucht werden dabei Teams mit Geschäftskonzepten, die den technischen Aspekt des Schnellladens von Elektrofahrzeugen mit wirtschaftlichem Ideenreichtum verbinden.

Dabei lautet die konkrete Aufgabe an die Teilnehmer: Entwickle für den Betrieb einer Schnellladestation für Elektrofahrzeuge ein Geschäftskonzept, das sowohl einen hohen Kundennutzen als auch einen wirtschaftlichen Mehrwert für den Betreiber der Ladeinfrastruktur verspricht. Überlege Dir in einem Team aus zwei bis drei Personen, wie die Wartezeit von 15 bis 30 Minuten während des Schnellladeprozesses so genutzt werden kann, dass alle Beteiligten davon profitieren.

Attraktiver Wettbewerb für Teams aus ganz Deutschland

Um möglichst viele Freunde der Elektromobilität als Teilnehmer zu gewinnen, lockt die TU Dresden mit attraktiven Argumenten:

  • Dem Sieger winkt ein Preisgeld von bis zu 2.500 €!
  • Die Teams können sich einer hochkarätigen Fachjury aus führenden Vertretern der Automobil- und Energieindustrie vorstellen.
  • Die Universität bietet ein umfassenden Coachingsystem und wichtige Karrierekontakte.
Der Wettbewerb E-Future

Der Wettbewerb läuft!

Die Bewerbungsfrist endet am 6. Juni 2013. Am 4. Juli ist dann die Zwischenpräsentation der 10 besten Teams in Berlin geplant. Das Finale der drei besten Teams findet dann am 28. November in Leipzig statt.

Tipps von Experten – Tipps von EIGHT

Bei E-future werden die Teilnehmer von Anfang an von einem kompetenten Expertenteam bei der Erarbeitung ihrer Businesspläne unterstützt. Teil dieses Expertenkreises ist EIGHT-Geschäftsführer Christoph B. Rößner. Für Fragen oder Feedback stehen je Inhalt der Fragestellung Ansprechpartner aus unterschiedlichen Fachbereichen telefonisch, per E-Mail und in Team-Viewer-Sessions zur Verfügung. Diese helfen dabei, Geschäftsidee voranzutreiben und unterstützen bei gedanklichen Engpässen mit inhaltlichem und methodischem Know-how.

Teil des Verbundprojektes DC-Schnellladestation Olympiapark

Schaufensterprojekt

Das Schaufensterprojekt Sachsen-Bayern

Der Wettbewerb ist ein Projekt der Professur für Kommunikationswirtschaft der TU Dresden und Teil des Verbundprojektes DC-Schnellladestation Olympiapark, in dem auch EIGHT mit der Solarladestation Point.One beteiligt ist. Im Zusammenhang mit unserer Schnellladestation an der BMW Welt, nahe des Olympiaparks in München, erforschen wir und unsere Projektpartner unterschiedliche Fragestellungen, bearbeiten Problemfelder und fördern technische Innovationen.

Wir wünschen der TU Dresden viel Erfolg mit dem Wettbewerb, über den auch in den sozialen Netzwerken stets aktuell berichtet wird. Unsere Freunde und Follower möchten wir bitten, die Information weiterzutragen und mit uns gemeinsam dafür zu sorgen, dass E-future zu einem großen Erfolg mit vielen guten Geschäftsideen wird!

* Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.
Ihre e-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.

XHTML: erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>