Däniale Idee von Cleardrive – Copenhagenized car mobilty

Bei der diesjährigen Fußball-EM mussten die Dänen früher als erhofft nach Hause fahren, aber dafür geben die Wikinger in Sachen Elektromobilität Vollgas. So stellt das Unternehmen Cleardrive A/S mit allAround ein spannendes Mobilitätskonzept vor, das Elektromobilität mit Smart Services und den öffentlichen Transportmitteln verbindet. Das Motto der Vordenker aus dem hohen Norden: Copenhagenize car mobility!

Kopenhagen gilt vielen Experten als ein der Städte, die in Europa eine Vorreiterrolle für eine neue Mobilität übernehmen wird. Nicht zuletzt deswegen hat das Team um Anders Kargel und, Martin Messer Thomsen und Carl H. Nielsen hier ein Konzept entwickelt, das die Vorteile von Elektroautos, Citybikes, den öffentliche Transportmitteln, Car Sharing und Taxis kombiniert um die Lebensqualität in der Stadt zu steigern ohne die Menschen in ihrer Mobilität einzuschränken.

Cleardrive war – ebenso wie wir- auf der EVS26 in Los Angeles unterwegs um Kontakte nach Übersee zu knüpfen. Dort haben wir dann auch zum ersten Mal von dem Team aus Dänemark gehört und uns ganz spontan zusammengesetzt um Ideen auszutauschen. So konnten wir aus erster Hand Details über das innovative Konzept aus Kopenhagen erfahren. Wenige Tage vor h dem Treffen mit Cleardrive in Los Angeles wurde uns  auf der Hannover Messe von einigen Experten Kopenhagen als eine der spannendsten Städte genannt, wenn es um Innovationskraft für Elektromobilität  geht.

Weniger Fahrzeuge, weniger Parkplätze, weniger Verschmutzung – mehr Lebensqualität

Den besonderen Clou des Konzepts vorab: Bürger, die eines der für allAround geeignete Fahrzeuge bereits privat angeschafft haben, können dem Service im „peer to peer“-Modus beitreten und somit ihr eAuto an Nachbarn, Freunde und Menschen aus ihrem Wohngebiet vermieten. Die Logistik wird dann komplett von Cleardrive übernommen, die damit das traditionelle Car Sharing um eine clevere Idee erweitern.

Das Projekt von Cleardrive startet mit dem „peer-to-peer”-Modus sowie zusätzlich mit einer eigenen Flotte von 150 Elektrofahrzeugen im Stadtgebiert von Kopenhagen, womit rein rechnerisch jeder Bürger ein Elektroauto in einem Radius von 250 bis 500 Metern zur Verfügung hat. Außerdem werden die 5 wichtigsten Bahnhöfe in Dänemark mit eAutos ausgestattet. Hierbei kommen sowohl das aus Dänemark stammende Modell ECOmove QBEAK als auch der Renault Zoe Z.E. zum Einsatz.

EIGHT stellt Cleardrive vor

Cleardrive verknüpft Elektromobilität und Telekommunikation

Grundsätzlich können die Nutzer von allAround zwischen zwei Kategorienwählen: One-Way-Cars, die in vordefinierten Gebieten wieder abgestellt werden können, und Round-Trip-Cars, die einen fest Start- und Zielpunkt haben. Dazu gehören beispielsweise Firmenparkplätze oder Bahnhöfe. 

Wartung und Ladung inklusive

Da die Fahrzeuge mit moderner Telekommunikationstechnik ausgestattet sind, haben drei zentrale Servicecenter stets Zugriff auf alle relevanten Informationen rund um das eAuto. Dort werden die Fahrzeuge bei Bedarf gereinigt, repariert, gewartet und aufgeladen. Die Initiatoren gehen davon aus, dass jedes Auto zwei Mal pro Woche im Servicenter durchgecheckt wird.

Um von den Vorteilen des Angebots zu profitieren benötigen die Nutzer, die den Service nach Nutzungsdauer abrechnen können, lediglich ein Smartphone. Damit kann ein Fahrzeug – ähnlich wie ein Taxi – für eine spontane Fahrt an ein beliebiges Ziel im Stadtgebiet gesucht und gebucht werden. Durch die Kooperation mit den Anbietern der öffentlichen Verkehrsmittel können so auch Fahrzeuge an Bahnhöfen reserviert werden. Außerdem eignet sich das Angebot auch ideal für Menschen, die beruflich unterwegs sind und ein eAuto nutzen wollen, denn die dänischen Finanzbehörden haben das Geschäftsmodell abgesegnet um so die Unternehmen zu ermutigen, den nachhaltigen Mobilitätsservice für ihre Mitarbeiter zu nutzen. Selbst wer kein Smartphone mit der entsprechenden App zu Hand hat, kann den Service via Internet oder telefonisch buchen.

Smartphones haben eine zentrale Funktion

Smartphones haben eine zentrale Funktion

Doch damit nicht genug: Das Team aus Dänemark hat parallel zu allAround einen eTaxi-Shuttleservice auf die Beine gestellt. Wer also in einem schicken Tesla durch Kopenhagen chauffiert werden möchte, der ist hier genau richtig. Weitere spannende Ideen liegen nach Angaben der kreativen Köpfe schon in den Schubladen.

Vorbildcharakter

Mit  dem allAround-Konzept könnte Kopenhagen tatsächlich bald an der Spitze der Entwicklung stehen. Wir hoffen, dass die Einwohner der Stadt und die Bewohner im Umland das Angebot annehmen und so dafür sorgen, dass auch weitere Großstädte das Konzept übernehmen. In diesem Sinne: Daumen hoch und alle Daumen gedrückt, dass Danish Dynamite zündet und der Elektromobilität in Kopenhagen (und darüber hinaus) mächtig Schub verleiht.

2
  1. EIGHT sagt: (Author)

    Nun hat auch die WiWo Green das Team von Cleardrive entdeckt. Interessanter Artikel über die aktuellen Entwicklungen bei den Dänischen Pionieren für Elektromobilität … http://green.wiwo.de/carsharing-kopenhagen-erhalt-150-elektroautos/

Trackbacks
  1. Innovatives Carsharing in Kopenhagen - mobilaro - Intelligente Bewegung

* Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.
Ihre e-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht.

XHTML: erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>